Suche

Wohn- und Einrichtungtrends Sommer 2020


Ab in die Natur! Raus in den Wald, an den Strand oder in die Berge. Hauptsache raus!

Genau das spiegelt sich auch in den Wohntrends in diesem Sommer wider. Hier wird es natürlich. Frei nach dem Motto Back to Nature!

Das Gute an diesem Trend ist, dass er nicht nur zum skandinavischen Minimalismus passt, auch mit den Einrichtungsstilen wie dem Retro, Boho-chic, Landhausstil und Maximalismus lässt er sich wunderbar kombinieren.

Wie genau sich der Einrichtungstrend in diesem Jahr in Material, Farbton, Form und Textilien zeigt, habe ich dir im nachfolgenden Blogeintrag kurz zusammengefasst🙏



1. Fangen wir an mit dem Material.

Schon seit einiger Zeit zeigen sich viele Naturmaterialien in der Einrichtung. Sei es Körbe, Lampen oder Blumentöpfe aus Bast und Seetank oder auch Möbelstücke wie Tische und Stühle aus (Alt-)Holz, Bambus, Kork usw. wegzudenken sind diese Interiors nicht mehr!

Auch die Verwendung von Ton und Lehm für Vasen und Töpfe aus Keramik zeigt sich deutlich.

Einer der wohl größten Hypes dieses Jahr sind wohl die Trockenblumen! Die dürfen wirklich in keinem Haushalt mehr fehlen. Egal, ob es getrocknete Mohnblumen, Roggen oder anderes Getreide ist, ein kleiner #trockenblumenstrauß macht sich in jeder Wohnung gut :-) . Richtig schöne Trockenblume findest du bei https://www.bloomon.de/ .


Doch die Verarbeitung von natürlichen Materialien sieht nicht nur wunderschön aus und wirkt beruhigend, es ist zudem eine nachhaltigere Wirtschaftsweise, da meist eine bessere Qualität vorzuweisen ist. Nachfolgende Generationen können sich somit auf gut erhaltene Möbelstücke freuen.

Vielleicht zeigt sich sogar in diesem Einrichtungstrend das Umdenken der Menschheit zu mehr Nachhaltigkeit für sich selbst und der Umwelt.


Für tolle Einrichtungsideen sowie Einrichtungsshops von natürlichen Möbeln und Einrichtungsgegenständen schau mal bei https://boheme-living.com/ oder bei https://www.benuta.de/vorbei.



2. Farbtöne

Hier wird auf helle und sanfte Naturtöne gesetzt. Besonders die Farbe Blush liegt im Trend (bitte nicht verwechseln mit dem Pastellton). Blush hat nichts verniedlichendes an sich. Es ist mehr ein Mix aus einem zarten Rosa mit Rot-Nuancen und etwas Orange.

Außerdem zeigen sich Farbtöne wie Terrakotta, Beige, helle Grautöne und helle weiche Orange, Rot und Gelb Töne.

Terrakotta ist wohl eine DER Trendfarben und wird sich wohl noch etwas halten. Dies spiegelt sich auch in Cognac-farbenden Polster- bzw. Ledermöbeln wider.

Doch wie es meist so ist, folgt auch hier der Gegentrend. Dieser deutet sich in zwischen pastelligem Salbei, trendigem Mint, abgetöntem Hellgrün und zarten Moos-Nuancen an.


3. Formen

Auch in der Form zeigt sich ein deutlicher Gegentrend. So war es in der Vergangenheit sehr beliebt große klobige Sessel, Sofas und andere Möbelstücke zu haben. Diese werden nun durch Einrichtung auf schmalen Fuß und kleinen Einrichtungsgegenständen ersetzt. Zarte Formen und leichte Rundungen unterstützen die Bewältigung des immer schnelleren Alltags.


Zudem wird nicht nur die Einrichtung immer bewusster inszeniert, auch Details erhalten ihre verdiente Aufmerksamkeit. Auffallende Farben durch skulpturale Accessoires wie kleine abstrakte Formen erinnern an die Natur. Cooee Vasen wie diese (https://royaldesign.de/marken/cooee-design) liegen derzeit sehr im Trend.



4. Möbel


Outdoor goes Indoor and Indoor goes Outdoor.

Möbel werden zunehmend so gebaut, dass sie sowohl für Innen als auch für die Terrasse bzw. den Außenbereich geeignet sind. Damit ist nicht nur das Material und die Robustheit gemeint, sondern auch die Formen und Stoffe machen sich optisch gut in der Indoor als auch in der Outdoor Einrichtung.


Ein sehr gutes Beispiel dafür ist diese tolle Gartenbank von Maison du Monde https://www.maisonsdumonde.com/DE/de/p/stapelbare-gartenbank-2-3-sitzer-aus-kunstharz-gewebe-und-schwarzem-metall-copacabana-164479.htm?page=1.





Aufgrund der Bewegung gen Natur und weg von der Massenproduktion ist es kein Wunder, dass der Japanische minimalistische Stil, auch genannt #japandi, immer präsenter bei uns im Westen wird und ich ihn daher zumindest kurz erwähnen möchte.

Dieser ist ähnlich dem skandinavischen Minimalismus, glänzt aber durch seine reduzierte japanische Ästhetik. Er lehrt den achtsamen Umgang mit der Umgebung und mit sich selbst und die bewusste Ablehnung des Strebens nach immer neuem Besitz.

Für mehr Anregungen zum #japandi, kannst du dir den tollen Instagram Account von @japandi-design anschauen.








© 2020 bellappart -  Interior Design

  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis